7 Tipps für den Neustart im Job

Du willst dich beruflich umorientieren? Diese 7 Schritte helfen beim Neustart im Job.

Kennst du das auch? Viele Dinge im Job verändern sich. Manches schleichend, andere Situationen treffen dich mit geballter Wucht. Eine komische Stimmung von Angst, Unsicherheit und Unruhe liegt in der Luft.  Es wird irgendwie Zeit, die Segel zu streichen. Vielleicht möchtest auch du einen Neustart im Job wagen oder würdest zumindest gerne etwas ändern. Doch du kommst aus der Zwickmühle nicht einfach so raus bzw. weißt gar nicht, wo die Türöffnung ist.

 

Das kann doch nicht alles gewesen sein!

Vor allem Menschen zwischen 35-45 Jahren stecken häufiger in einer Jobkrise. Das liegt vor allem daran, dass ihre Schwerpunkte nach der Ausbildung und bis die Kinder aus dem Gröbsten heraus sind, auf das Geldverdienen und auf die Familie legen. Auch der Karrieresprung ist sicher wichtig. Sie geben dafür richtig Vollgas. Und um das zu schaffen, werden die persönlichen Wünsche und Bedürfnisse zunächst etwas zurück gestellt.

Doch spätestens ab der zweiten Lebenshälfte verändern sich unsere Wünsche, Werte und Ziele. Was für uns früher von zentraler Bedeutung war, sogar unser Selbstverständnis im Job verliert sich. Und die Fragen nach dem „Wozu?“, „Warum?“ und dem „Sinn im Leben“ gewinnen an Bedeutung, eben weil wir noch keine Antworten auf die neue Situation haben. Das Bedürfnis nochmal neu zu starten, nimmt in dieser Phase eine ganz andere und viel größere Bedeutung ein.

 

Hat dich der Bullshit-Job im Griff?

Momentan geistert der Begriff „Bullshit-Job“ durch die Gazetten. Der Begriff stammt vom US-amerikanischen Autor David Graeber und er möchte damit zum Ausdruck bringen, dass viele Tätigkeiten in unseren Jobs sinnlos sind.

Doch was macht einen Job überhaupt sinnvoll oder sinnlos? Wie muss ein Job sein, damit du die Erfüllung findest und einen Neustart in Betracht ziehst? Das ist eine sehr schwierige Frage. Auch weil jeder Mensch den Begriff „Sinn“ für sich etwas anderes definiert. Für den einen ist ein Fließbandjob vollkommen in Ordnung, weil er sich jeden Tag pünktlich ab 17:00 Uhr seiner Familie widmen kann. Ein anderer Mensch braucht, um Sinn im Job zu erleben, einen Job, der ihn kreativ herausfordert, wo er etwas erschaffen kann und geht dann glücklich nach Hause.

 

Jobwechsel  wagen?

Wenn ich nicht weiß, wie ich aus meinem Job ausbrechen kann und keine beruflichen Alternativen sehe, bleibt wahrscheinlich alles beim Alten. Der Frust, die Ratlosigkeit und die Ungewissheit haben mich im Griff. Mein Spielraum ist gleich null. Wenn ich aber neue Türen für mich öffnen will, um berufliche Alternativen zu sehen, brauche ich neue Blickwinkel. Eine neue Perspektive ist notwendig. Erst durch neue Perspektiven nehme ich überhaupt neue Optionen wahr und entdecke vielleicht sogar den Funken in mir, wieder etwas auszuprobieren. Dadurch werde ich innerlich stärker und traue mir mehr zu. Dieser Weg dauert etwas. Aber er lohnt sich. Und dann gelingt auch ein Neustart.

Neustart im Job – Diese 7 Schritte helfen

Mit diesen sieben Fragen und Tipps kannst du herausfinden, welche Schritte für den Jobwechsel zu bedenken sind, bevor du den beruflichen Neustart anpackst.

  • Soll ich gehen oder lieber bleiben?

Woran kannst du merken, dass es Zeit für einen beruflichen Neustart ist?  Im ersten Schritt geht es auch darum, zu schauen, wie gut der alte Job noch zu mir passt und ob dieser auch noch zeitgemäß ist. Wird es den Job noch in drei, vier Jahren geben? Und will ich den Job auch noch so lange machen wollen?

 

  • Erstelle einen Plan für den Jobwechsel.

Was kommt als Nächstes und was soll ich machen? Bleib hier cool und versuche deine Gedanken zu sortieren. Mache dir einen Plan für die nächsten Schritte, die bei deinem Neustart anstehen. Lass dich nicht hetzen!

 

  • Finde heraus, was deine Talente und Stärken sind.

Was willst du wirklich im neuen Job und wofür schlägt dein Herz? Finde heraus, was du eigentlich tun möchtest und was deine Talente sind. Das ist ein kreativer Prozess, der etwas Zeit braucht. Also nimm sie dir bitte und vermeide planlosen Aktionismus!

 

  • Chancenloop: Wie findest du deinen Job?

Was passt zu mir?  Wenn du dich den vorherigen Stepps intensiv gewidmet hast, dann hast du jetzt ein paar Ideen entwickelt, wie es für dich beruflich weiter gehen könnte.  Einige Ideen für den Neustart sind vielleicht schnell zu realisieren, andere brauchen einfach noch Zeit und mehr Aufmerksamkeit oder sind liebevolle Spinnereien.

 

  • Triff eine Entscheidung – Welcher Wunschjob darf es sein?

Aus deinen Ideen-Fundus kannst  du die besten Job-Ideen heraussuchen. Du solltest diese Optionen jetzt nochmal gut auf „Herz und Nieren“ überprüfen. Mach ein paar Hintergrundrecherchen, so dass du ein realistisches Bild bekommst und darauf eine gute Entscheidung für deinen nächsten Schritt treffen kannst. Und dann triff eine Entscheidung für einen beruflichen Neustart.

 

  • Mach es einfach! – Neustart wagen.

Wenn du alle vorherigen Schritte wirklich sehr sorgfältig und mit viel Bedacht durchlaufen hast, dann kannst du den beruflichen Neustart wagen. Mach es einfach!

 

Im kostenfreien EBook „Neustart – Mach es einfach!“ gehen wir noch viel tiefer auf die einzelnen Punkte ein.

 

Neustart im Job: Mach es einfach!

In meinem kostenfreien Ebook bekommst du einen praxiserprobten Routenplan, der dich in deinem Neustart weiter bringt:

Es ist ein Ebook über den Neustart im Job – und was es dazu braucht:  Eine Entscheidung, gute Ideen, Zukunftskompetenzen und gutes Timing, starten und die Segel setzen, Angst und Mut und das Händchen, im richtigen Moment den Kurs zu wechseln.

Du bekommst: 25 Leitfragen – 10 Schritte-Plan – für ein 1 Ziel: Mache deinen NEUSTART möglich!

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.