Sprache der Arbeit – Mit leichter Sprache Menschen begegnen.

Ich bin Stefanie Meise. Seit über 20 Jahren schlägt mein Herz für Menschen und Organisationen, die sich weiterentwickeln wollen. Damit das gut gelingen kann, entwickle ich in co-kreativen Prozessen moderne Arbeits- und Lernwelten. Dabei verstehe ich mich als Weltenbummlerin, die das Bewährte aus der beständigen Welt schätzt, aufgreift und gleichzeitig neue Themen der Arbeit unterstützt und bewegt.

Mir hilft die leichte Sprache.

Ein wichtiger Hinweis: Diese Webseite  ist mein persönlicher und kreativer Spielraum. Ich beschäftige mich hier mit Themen, die mich neugierig machen und die ich besser verstehen möchte.

Leichte Sprache. Das ist derzeit mein Herzensthema im Kontext von Leadership und New Work, Organisationsentwicklung und Veränderungsprozessen. Sie (wieder)zuentdecken ist spannend. Ihre Wirkung auch. Mit Menschen in Verbindung kommen und ein gemeinsames Verständnis entwickeln treibt mich derzeit um. Sprache ist ein großartiges Werkzeug, um Menschen zu erreichen. Egal, ob in Meetings, in der Projektarbeit, im Home-Office oder beim Aufarbeiten von schwierigen Themen.

Das klingt so einfach – ist es für im echten Leben leider nicht. Mir fällt es oft noch schwer, mich in einfachen Worten verständlich zu machen.

Einfache Sprache und Denkwerkzeuge.

Die Systemtheorie bietet klare Denk- und Erklärungswerkzeuge. Mit diesen Werkzeugen fällt es mirhäufig leichter, auf Organisationen zu schauen und zu verstehen, warum Menschen und Organisationen sich so verhalten, wie sie sich verhalten. Warum Führung und New Work vielleicht gar nicht das leisten kann, was sich viele Führungskräfte und Mitarbeiter*innen wünschen. Und warum viele Changeprojekte in eine Sackgasse laufen. Die Systemtheorie bietet auch Ansätze, wie gute Zusammenarbeit und Führung wirksamer gelingen kann.

Ich mache gerne u.a. von der Systemtheorie gebrauch. Leider ist sie manchmal sehr sperrig und schwer zu verstehen. Sie hilft mir aber, Problemfleder besser zu identifizieren und beschreibbar zu machen. So kann schneller die Lösungsfährte aufgenommen werden. Das schafft echte Erleichterung und ermöglicht einen objektiveren Blick auf Organisationen.

Der Pulsschlag jeder Organisation ist und bleibt für mich aber der Mensch.

Deshalb habe ich mich entschieden, mich der leichten Sprache zu widmen und meine Erfahrungen und Gedanken in meinem Blog mit Euch zu teilen.

Ich freue mich, wenn Ihr Teil meiner kleinen Entdeckungsreise zwischen den Welten werdet.

Liebe Grüße, Steffi